• banner_01.jpg
  • banner_02.jpg
  • banner_03.jpg
  • banner_04.jpg
  • banner_05.jpg
  • banner_06.jpg
  • banner_07.jpg
  • banner_08.jpg
  • banner_09.jpg
  • banner_10.jpg
  • banner_11.jpg
  • banner_12.jpg
  • banner_13.jpg
  • banner_14.jpg
  • banner_15.jpg
  • banner_16.jpg
  • banner_17.jpg
  • banner_18.jpg
  • banner_19.jpg
  • banner_20.jpg
  • banner_21.jpg
  • banner_22.jpg
  • banner_23.jpg
  • banner_24.jpg
  • banner_25.jpg
  • banner_26.jpg

paris 01

Studienfahrt Paris 2019

Wer braucht schon Jungs, wenn man auch ganz entspannt in einer Mädelsrunde durch die Stadt schlendern kann?

Frau Münzenmaier und Frau Schade haben uns vier Tage lang auf interessante aber auch sehr lässige Weise durch die französische Hauptstadt geführt. Auch wenn sie hier und da mal sehr schnell unterwegs waren haben sie immer dafür gesorgt, dass auch wir jungen Schülerinnen bei ihrem schnellen Schritt mithalten können.

 

Ein Highlight war bereits die gemütliche Bootsfahrt über die Seine am ersten Abend, bei welcher wir den warmen Sommerabend ausklingen lassen konnten und anschließend noch einen schönen Blick auf den leuchtenden Eiffelturm werfen durften. Auch unser süßes, französisches Hotel hat mit dem leckeren Frühstücksbuffet dafür gesorgt, dass wir am nächsten Morgen voller Energie in den Tag starten konnten. Deshalb kam auch unser Kulturprogramm nicht zu kurz. Ein Theaterbesuch (Ionescos Cantatrice chauve), sowohl Kunstmuseen wie das Musée d´Orsay mit französischer Führung, als auch der Spaziergang durch das jüdische Viertel haben uns einen schönen Eindruck der vielseitigen Stadt vermittelt. Besondere Begeisterung erweckte bei vielen von uns das Atelier des Lumières. Dies ist eine riesige, digitale Kunstaustellung bestehend aus 140 Videoprojektoren, welche die Menschen in die Welt der Kunst eintauchen lässt.

Das moderne Quartier La Defense lädt mit seiner Vielzahl an Einkaufsläden zu reichlichem Shoppen ein und ist somit für eine Gruppe von 13 Mädels und Frauen unumgänglich. Hierbei hätten uns die Jungs den Tag doch nur unnötig erschwert, oder? Dennoch gab es auch männliche Gesellschaft während unserer Reise auf die wir ungern verzichtet hätten. Besonders erwähnenswert ist hierbei unser deutsch-französischer Guide Julien, der uns mit viel Charme durch das Pariser Künstlerviertel Montmartre und die berühmte Basilika Sacré-Cœur geführt hat.

Ein schöner Abschluss war letztendlich das gemeinsame Abendessen in einem angesagten, französischen Restaurant, bei welchem wir gemeinsam mit unseren Lehrerinnen die Woche nochmal Revue passieren lassen konnten.

Au revoir Paris et à bientôt!

Leonie Rapp

Speiseplan KUBINO

(Sie müssen für die Links zu den Speiseplänen noch ein wenig nach unten scrollen...)

knh logo rgb pos

Es wurden bereits

6071,38 Euro

für unsere Patenkinder gespendet