• banner_01.jpg
  • banner_02.jpg
  • banner_03.jpg
  • banner_04.jpg
  • banner_05.jpg
  • banner_06.jpg
  • banner_07.jpg
  • banner_08.jpg
  • banner_09.jpg
  • banner_10.jpg
  • banner_11.jpg
  • banner_12.jpg
  • banner_13.jpg
  • banner_14.jpg
  • banner_15.jpg
  • banner_16.jpg
  • banner_17.jpg
  • banner_18.jpg
  • banner_19.jpg
  • banner_20.jpg
  • banner_21.jpg
  • banner_22.jpg
  • banner_23.jpg
  • banner_24.jpg
  • banner_25.jpg
  • banner_26.jpg

Paris-Studienfahrt 2018

Am Samstagnachmittag starteten wir voller Vorfreude unsere Studienfahrt nach Paris. Nach einer angenehmen Zugfahrt und der Ankunft im Hotel bekamen wir an der Kathedrale ,,Notre Dame‘‘ direkt einen Eindruck vom Pariser Flair.

Der erste Tag begann um 8.30 Uhr mit einem kleinen, aber feinen ,,petit déjeuner‘‘. Danach haben wir uns auf den Weg zum Musée Picasso gemacht, in dem ein paar sehr bekannte Werke des Künstlers und ein schöner Garten auf uns gewartet haben. Auf dem Weg zur ,,Place des Vosges‘‘ gingen wir über den ,,Marché des Enfants Rouges‘‘ sowie durch das jüdische Viertel ,,Quartier Juif‘‘. Zum Abschluss des Tages besuchten wir den großen Flohmarkt nahe der ,,Porte de Clignancourt‘‘ und bewunderten anschließend die Aussicht vom Hügel Montmartre, wo die bekannte Kirche ,,Sacré Coeur‘‘ steht.

Am Montag stand für uns das ,,Centre Pompidou‘‘, ein Museum für moderne Kunst, auf dem Programm. Dort schauten wir uns Kunstwerke an, die die Stadt Paris selbst, aber auch Bilder von zum Beispiel Wassily Kandinsky zeigten. Über die Mittagszeit durften wir uns selbstständig im Viertel ,,Marais‘‘ aufhalten, bis wir um 16 Uhr durch Belleville geführt wurden. Die Führung war sehr interessant und abwechslungsreich gestaltet und endete mit einem kleinen Erfrischungsgetränk am höchsten Punkt der Stadt. Den Abend verbrachten wir zusammen am Eiffelturm, wo wunderschöne Bilder entstanden.

Der darauf folgende Tag startete mit dem Besuch des Musée d‘Orsay, wo uns eine fantastische Führung durch die Ausstellung der Impressionisten erwartete. Diese beeindruckte durch Werke von Monet, Manet und Renoir. Nach der Führung hatten wir den Nachmittag im ,,Quartier Latin‘‘ zur freien Verfügung. Auf Grund des bevorstehenden Halbfinales Frankreich-Belgien herrschte in den kleinen Gassen schon eine ausgelassene Stimmung, die viele von uns beim Abendessen in kleinen Bars genossen.

Auch am Mittwoch durften wir unter anderem die Seerosenmalereien von Claude Monet im ,,Musée de l‘Orangerie‘‘ bewundern. Im Anschluss ging es über die Champs Élysées zum ,,Arc de Triomphe‘‘. Dort hatten wir schon unser neues Ziel vor Augen: das Viertel ,,La Défense‘‘. Im modernen Hochhausviertel von Paris erwartete uns eine komplett neue Kulisse. Es boten sich uns viele Möglichkeiten zum Shoppen und Mittagessen, so dass wir gestärkt für die Bootsfahrt auf der Seine waren. Diese verschaffte uns noch einmal einen tollen Überblick über die Stadt und machte den letzten Abend unvergesslich.

Bevor wir am Donnerstagabend leider schon wieder die Heimreise antreten mussten, gab es noch ein letztes Highlight: das ,,Atelier des Lumières‘‘. Dies zeichnete sich durch die Digitalisierung der Werke von Hundertwasser und anderer Künstler aus, die durch eine faszinierende Darstellung mit passender musikalischer Umrahmung überdimensional an die Wände einer ehemaligen Fabrik projiziert wurden.

Die Reise in die Stadt der Liebe hat sich wirklich gelohnt und wurde sehr schön und abwechslungsreich von Frau Einhoff und Frau Haußmann geplant. Wir würden sie jederzeit sehr gerne wieder machen.

Ein Bericht von Hannah Moldaschl, Kira Schulz, Lara Schulz, Rionna Roth, Laura Sachs und Hannah Eschenhagen

 

pe 01

pe 02

pe 03

Speiseplan KUBINO

(Sie müssen für die Links zu den Speiseplänen noch ein wenig nach unten scrollen...)

knh logo rgb pos

Es wurden bereits

6071,38 Euro

für unsere Patenkinder gespendet