• banner_01.jpg
  • banner_02.jpg
  • banner_03.jpg
  • banner_04.jpg
  • banner_05.jpg
  • banner_06.jpg
  • banner_07.jpg
  • banner_08.jpg
  • banner_09.jpg
  • banner_10.jpg
  • banner_11.jpg
  • banner_12.jpg
  • banner_13.jpg
  • banner_14.jpg
  • banner_15.jpg
  • banner_16.jpg
  • banner_17.jpg
  • banner_18.jpg
  • banner_19.jpg
  • banner_20.jpg
  • banner_21.jpg
  • banner_22.jpg
  • banner_23.jpg
  • banner_24.jpg
  • banner_25.jpg
  • banner_26.jpg

Studienfahrt London

Unsere Studienfahrt nach London fand vom 7. Juli bis zum 13. Juli 2018 (Hin- und Rückreise inklusive) statt.

Wir fuhren am Samstag, den 7. Juli um 18:45 Uhr mit dem Bus vom OHG los, sammelten auf dem Weg nach Calais eine andere Klasse ein, die ebenfalls nach London wollte und sind dann schließlich mit der Fähre über den Ärmelkanal in England eingereist.

Nach unserer Ankunft am 8. Juli gegen 11:00 Uhr begannen wir sofort mit dem Citywalk. Mit der Tube ging es zum Marble Arch und in den Hyde Park, wo wir im Speakers Corner Rednern zugehört haben. Weiter ging es zu Fuß durch den St. James Park in das politische Viertel Londons, die City of Westminster. Wir schauten den Buckingham Palace an, genauso wie die Houses of Parliament und die Westminster Abbey. Zu jeder dieser Sehenswürdigkeiten hatten immer zwei Schüler eine kleine Präsentation vorbereitet, sodass wir mit Hintergrundinformationen versorgt wurden.

le 04Nach dieser kleinen Kennenlernrunde der Stadt gingen wir zurück ins Hotel, Zimmer einrichten und Koffer auspacken. Doch danach ging es direkt weiter mit der Citytour: Mit der Tube fuhren wir zu Piccadilly Circus, liefen zum Trafalgar Square und weiter zum Leicester Square, wo immer etwas los ist. Auch hier folgten weitere Präsentationen und anschließend die lang ersehnte Freizeit. In mindestens Dreiergruppen durften wir die Stadt selbst erkunden, nur mussten wir um 23:00 Uhr zurück im Hotel sein. Eine Option war zum Beispiel durch China Town zu schlendern und über die Oxford Street zu flanieren, die in nächster Nähe zum Piccadilly Circus liegen.

Am Montag waren wir bei dem Tower of London, in welchem sich die königlichen Kronjuwelen befinden. Des Weiteren haben wir die Tower Bridge betrachtet und ein Gruppenfoto gemacht. Danach waren wir im Schiffsmuseum. Dort konnten wir die frühere britische Seemacht betrachten. Danach sind wir auf den Berg von Greenwich gewandert. Hier verläuft der 0-Meridian und man hat einen beeindruckenden Blick über die Skyline Londons. Am Abend waren wir zusammen in einem typischen englischen Pub wo wir gemeinsam saßen. Danach hatten wir Freizeit und ließen den Tag ausklingen.

Am Dienstagmorgen ging es für uns per Tube erstmal zur City of London, wo wir die St. Pauls Kathedrale besuchten, welche einige von uns auch von innen besichtigten. Die anderen verbrachten die Zeit wegen der hohen Eintrittspreise, die beim Betreten der Kathedrale verlangt wurden, anderweitig. Danach ging es über die bekannte Millennium Bridge zu Shakespeares Globe, wo wir einen spannenden Workshop über das Gebäude sowie über Shakespeare, seine Geschichte und die gesellschaftlichen Hintergründe besuchten. Direkt nach diesem Workshop beobachteten wir die Flugzeuge, welche im Zuge des 100 jährigen Bestehen der RAF London überflogen. Zum Mittag hin gingen wir in den Stadtteil Camden. Dort hörten wir uns das Referat über Camden an und gingen dann zum dortigen berühmten Markt, wo wir uns dann voneinander trennten und uns erst am Abend um 23 Uhr wieder trafen.

le 01Am Mittwoch ging es nach einem ausgiebigen Frühstück mehr oder weniger pünktlich mit dem Bus um 9:15 Uhr in Richtung Oxford. Trotz Öfteren Verfahrens kamen wir nach etwa zwei Stunden an. In Oxford angekommen, besuchten wir zunächst das Trinity College, eines der über 30 Colleges der Oxford University. Nachdem wir uns das Gelände angeschaut und etwas zur Geschichte der Universität erfahren hatten, teilten wir uns in Gruppen auf. In diesen starteten wir die geplante Stadt-Rallye. Teil dieser Rallye waren Aufgaben, bei denen wir zum Beispiel Zaubertricks vorführten, Tauschgeschäfte im Covered Market machten und sogar ein eigenes Sonett schrieben, um die Einheimischen und Studenten kennenzulernen und unser Englisch zu üben. Nach einem spannenden Tag in Oxford traten wir um 15:30 die Rückfahrt an – diesmal ganz ohne Verfahren – und hatten in London die Möglichkeit unseren Abend frei zu gestalten. Für viele hieß das natürlich Fußball schauen, denn England trat gegen Kroatien im Halbfinale der WM an. Dieses verloren die Engländer zwar leider, aber dennoch war das Spiel ein schöner Abschluss für den ereignisreichen Tag.le 02

Nachdem wir wie üblich gefrühstückt hatten, packten wir am Donnerstag unsere Koffer und verstauten diese im Bus.

Zu Fuß durchquerten wir den Hyde-Park, wo wir außerdem die Ergebnisse der am Vortag veranstalteten Stadt-Rallye verglichen.

Danach besuchten wir das Science-Museum. Dort waren verschiedene Meilensteine der Technik ausgestellt, wie z.B. die ersten Telefone und Dampfloks.

Besonders interessant waren dabei die ausgestellten Raumfahrtprojekte.

Am Nachmittag hatten wir Freizeit, bis wir um 20.00 Uhr mit dem Bus die Heimreise antraten.

Um 23.15 überquerten wir mit der Fähre den Ärmelkanal und um 13.00 (ca.) waren wir wieder in Nellingen.

le 03

 

Speiseplan KUBINO

(Sie müssen für die Links zu den Speiseplänen noch ein wenig nach unten scrollen...)

knh logo rgb pos

Es wurden bereits

6071,38 Euro

für unsere Patenkinder gespendet