• banner_01.jpg
  • banner_02.jpg
  • banner_03.jpg
  • banner_04.jpg
  • banner_05.jpg
  • banner_06.jpg
  • banner_07.jpg
  • banner_08.jpg
  • banner_09.jpg
  • banner_10.jpg
  • banner_11.jpg
  • banner_12.jpg
  • banner_13.jpg
  • banner_14.jpg
  • banner_15.jpg
  • banner_16.jpg
  • banner_17.jpg
  • banner_18.jpg
  • banner_19.jpg
  • banner_20.jpg
  • banner_21.jpg
  • banner_22.jpg
  • banner_23.jpg
  • banner_24.jpg
  • banner_25.jpg
  • banner_26.jpg

schnee 01

Schüler lehren Schüler.

Die Schneesportexkursion im Rahmen der Profilwoche des OHG.

Wie im jeden Jahr ging es für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8-10 des Sportprofils und dem Neigungsfach Sport (K1) des Otto-Hahn-Gymnasiums zur Schneesportexkursion auf das Nebelhorn.

In diesem Skigebiet verbringen sie gemeinsam drei bis vier Tage auf dem Edmund-Probst-Haus des DAV, um sich in speziell entwickelten Mentorenmodule das Ski- und Snowboardfahren beizubringen. Seit nunmehr zehn Jahren verspricht dieses Konzept nicht nur eine Ausbildung im Bereich des Ski- und Snowboardfahrens, sondern ist auch ein wichtiger Schritt in der persönliche Entwicklung der jungen Menschen.

Durch die Übernahme der Verantwortung für jüngere Schüler erlernen und vertiefen die Schülermentoren eine große Breite an Personal- und Sozialkompetenzen. Anhand der im Theorieunterricht vermittelten Betreuungsmodule wird bereits im Klassenzimmer die Basis für ein erfolgreiches Lernen durch Lehren im Schnee beigebracht. Dabei geht es beispielsweise um das Erlernen von Organisationsformen, das heißt wie die älteren Schüler die jüngeren sicher auf der Piste betreuen und unterrichten. Des Weiteren ist das Beobachten, Beurteilen und Beraten elementar wertvoll, um den Kursteilnehmern gute Bedingungen zum Erlernen bzw. Verbessern ihrer Ski- und Snowboardkenntnisse zu geben. Die älteren Schüler müssen somit Risiken für die Gruppe richtig einschätzen, die Gruppe ordnungsgemäß führen und ihr entsprechendes Feedback geben.

Die Acht- und Neuntklässler sind aber nicht nur reine Skikursteilnehmer, sondern agieren auch schon selbst in kleinen Teilen, indem sie das in der Theorie aufbereitete Aufwärmen direkt auf der Piste anwenden. Hinzu kommt, dass auch die Mentoren mit einer Rückmeldung zu ihrer Person sachlich umgehen. In Feedbackrunden reflektieren die Großen und Kleinen gegenseitig. Nicht voneinander zu trennen kommen die Sozialkompetenzen zu tragen: die Schüler stehen im engen Kontakt und vertrauen auf eine offene Kommunikation und Kooperation. Sie unterstützen sich gegenseitig und übernehmen auf und neben der Piste Verantwortung füreinander. Ohne die damit eingehende Förderung an Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit der Schüler wäre solch ein über Jahre reibungsloser Ablauf kaum möglich.

Nachdem die jüngeren Schüler nach zwei Jahren als Kursteilnehmer die Schneesportexkursion erleben durften, schlüpfen sie im dritten Jahr in die Rolle des Mentors. Dabei reflektieren sie das bereits Erlebte und ziehen diese Erfahrungen heran, um ihre Mentorentätigkeit zu formen und umzusetzen.

Die Sportfachschaft des Otto-Hahn-Gymnasiums trägt dieses Mentorenprogramm mit großer Begeisterung und entwickelt das Konzept durch das Einarbeiten neuer und innovativer Ideen ständig weiter.

In diesem Jahr gab es zudem eine Besonderheit. Der Bayrische Rundfunkt besuchte unsere Schule auf dem Nebelhorn, um einen kleinen Einblick über eine Schneesportexkursion zu erlangen. In einem kleinen Radio- und Filmbeitrag wurde darüber berichtet.

Denise Kunicke, Sportfachschaftsvorsitzende

 

schnee 02

Speiseplan KUBINO

(Sie müssen für die Links zu den Speiseplänen noch ein wenig nach unten scrollen...)

knh logo rgb pos

Es wurden bereits

6071,38 Euro

für unsere Patenkinder gespendet