• banner_01.jpg
  • banner_02.jpg
  • banner_03.jpg
  • banner_04.jpg
  • banner_05.jpg
  • banner_06.jpg
  • banner_07.jpg
  • banner_08.jpg
  • banner_09.jpg
  • banner_10.jpg
  • banner_11.jpg
  • banner_12.jpg
  • banner_13.jpg
  • banner_14.jpg
  • banner_15.jpg
  • banner_16.jpg
  • banner_17.jpg
  • banner_18.jpg
  • banner_19.jpg
  • banner_20.jpg
  • banner_21.jpg
  • banner_22.jpg
  • banner_23.jpg
  • banner_24.jpg
  • banner_25.jpg
  • banner_26.jpg

os chor logo

Chorreise des OHG-Oberstufenchores nach Griechenland

Vom 13.-19.5. traten wir endlich unsere lang geplante Chorreise nach Thessaloniki, Griechenland, an. Wir wohnten in einem verhältnismäßig schönen Hostel mitten in der Millionenstadt.

thess 01Die Tage waren geprägt von dem wechselhaften Wetter und mindestens genauso vielseitigem Programm. Bis zu unserem Konzert an der Deutschen Schule Thessaloniki standen die Chorproben fest auf dem Plan. Da diese jedoch erst abends stattfanden, blieb den Tag über genug Zeit, um unsere Umgebung zu erkunden. Das Streifen durch die Stadt, ein Strandtag inklusive Bootsfahrt und kulturelle Ziele, wie das Grab des Vaters von Alexander dem Großen in Vergina durften dabei nicht fehlen.

 

thess 02Das Konzert war ein voller Erfolg, jedoch war es für uns ungewohnt, dass das deutsch-griechische Publikum nicht ganz ruhig zuhörte und einige Zuschauer schon in der Pause gegangen sind. Nach dem Konzert hatten wir mehr Zeit, um die Kultur und die Landschaften Nord-Griechenlands besser kennenzulernen.

 

thess 03Ein gemeinsamer Tavernenabend gehörte dazu und auch ein Stadtspiel, das uns durch ganz Thessaloniki leitete. Ein weiteres Highlight war der Tagesausflug auf die Chalkidiki, der mit karibischen Stränden bei wunderschönem Wetter nicht hätte besser sein können.

thess 04

 

Den gelungenen Abschluss bildete das Konzert des Symphonieorchesters der Musikschule Thessaloniki, dem wir im alten Amphitheater aus römischer Zeit lauschten.

 

Auch wenn die Chorproben nicht sehr viel Zeit unserer Chorfahrt einnahmen, so blieben die Lieder uns immer im Kopf und wir verbrachten die meiste Zeit singend oder summend. Alle zusammen sangen wir auch in den öffentlichen Bussen auf der Fahrt durch die Stadt. Die anderen Mitfahrer und der Busfahrer freuten sich und anhand der freundlichen Kommentare und Verabschiedungen, als wir spontan aussteigen mussten, konnten wir alle sehen, wie leicht man mit Hilfe von Musik Kontakte knüpfen kann.

 

thess 05Am Ende der Woche wollte niemand zurück nach Hause in den Alltag fliegen, doch die Mischung aus neuer Kultur mit so vielen wunderschönen Eindrücken und der Musik, mit der wir die Erinnerungen ab jetzt verbinden werden, bleiben wohl noch eine Weile in unseren Köpfen.

Ein großes Dankeschön gilt Frau Spiegel, die diese Reise organisiert hat sowie Frau Kunicke und Herrn Helmle, die uns zusätzlich begleitet haben.

Text: Leonie Zondler - Bilder: Hannah Moldaschl

Speiseplan KUBINO

(Sie müssen für die Links zu den Speiseplänen noch ein wenig nach unten scrollen...)

knh logo rgb pos

Es wurden bereits

6071,38 Euro

für unsere Patenkinder gespendet