• banner_01.jpg
  • banner_02.jpg
  • banner_03.jpg
  • banner_04.jpg
  • banner_05.jpg
  • banner_06.jpg
  • banner_07.jpg
  • banner_08.jpg
  • banner_09.jpg
  • banner_10.jpg
  • banner_11.jpg
  • banner_12.jpg
  • banner_13.jpg
  • banner_14.jpg
  • banner_15.jpg
  • banner_16.jpg
  • banner_17.jpg
  • banner_18.jpg
  • banner_19.jpg
  • banner_20.jpg
  • banner_21.jpg
  • banner_22.jpg
  • banner_23.jpg
  • banner_24.jpg
  • banner_25.jpg
  • banner_26.jpg

so ko 01

OHG Sommerkonzert am 6.6.2019

Das OHG-Sommerkonzert der Orchester und des Oberstufenchors am 6.6.19 bot ein abwechslungsreiches Gemisch verschiedener Genres und Besetzungen.

Das Unterstufenorchester unter der Leitung von Sandra Niehaves eröffnete den Abend und führte das Publikum in die Tierwelt von Saint-Saëns, dem „Karneval der Tiere“, ein. Souverän gekonnt musizierte das groß besetzte Orchester, so dass nach wenigen Takten Tiere wie der Schwan, der Elefant, der Kuckuck oder Löwe hörbar wurden.

Am Solocello überzeugten Darian Veres mit samtweichem Celloklang, sowie Lena Eipper an der Blockflöte und Jonah Moosmann am Fagott.

Den virtuosen Klavierpart übernahm Kira Schulz, die gekonnt und farbenreich über die Tasten des Flügels schnellte. Visuell unterstützt wurde ein jedes Tier durch im Kunstunterricht gebastelte Tiermasken, die Silvia Brosig mit den 7. Klassen angefertigt hatte und die eine besondere Kulisse boten.

Im Anschluss daran versetzte die schöne und sehr traurige Musik von John Williams aus dem Film „Schindlers Liste“ den Raum in eine ganz besondere Stimmung. Darius Kammawie zog die Zuhörer mit seinem wunderschönen und zugleich virtuosen Violinsolo in seinen Bann. Begleitet wurde er zart und klangfarbenreich vom SSO, unter der Leitung von Sandra Niehaves, die diese Stücke mit dem Kooperationsorchester einstudiert hatte und es gekonnt dirigierte. „Indiana Jones“ lockerte die Stimmung wieder auf und bereitet einen fröhlichen Abschluss des ersten Teils. Unter großem Applaus wurden die Orchester sowie seine Dirigentin Sandra Niehaves, die die Schule zum neuen Schuljahr leider verlassen wird, in die Pause geschickt. Henriette Müller sowie Herr Lietzau dankten ihr für ihre „großartige Arbeit“ am OHG – so sei sie sich nie zu „schade gewesen für alle Instrumentalisten geeignete Stimmen zu schreiben, um sie im Klangkörper zu integrieren – wir werden sie alle sehr vermissen!“

Der aus Griechenland zurückgekehrte Oberstufenchor unter der Leitung von Anke Spiegel sang verschiedene Stücke zum Thema „einsam - gemeinsam“, wie z.B. „We are the world“, „We´re all in this together“ und „All alone can I“. Gemeinsam ist man eben doch stärker und kann so Manches verändern! An verschiedenen Standorten im Raum platziert, überzeugten der Chor und seine vielen Solisten, Emilia Kösling, Sarah Gebhard, Lara Schulz, Reinhard Eißler, Marie-Joy Zimmermann, Kira Schulz, Laura Sachs, Valentin Gödicke und Vanessa Pugliese durch farbenreichen Gesang – gekonnt souverän begleitet von Gregor Prinz und Kira Schulz am Klavier.

Besonders anrührend wirkten die griechischen Weisen wie z.B. „Xekina mia psaropula“ von Dimitris Gogos, die das Nellinger Publikum aufhorchen ließen.

Zu guter Letzt trat der Projektchor aus Ehemaligen, Schülern, Lehrern und Eltern hinzu, der sowohl alleine als auch gemeinsam mit dem Oberstufenchor sang. Hier überzeugte Moritz Schlemmer mit seinem schönen Tenorsolo. Toll begleitet wurde der Chor von Silke Pfeiffer am Klavier.

Nach einem impulsiven Kanon von Mozart, der die Herzen der Zuhörer berauschte, verließ das zahlreiche erschienene Publikum den rundum gelungenen Konzertabend.

(Ein Bericht von Henriette Müller und Laura Sachs)

 

so ko 02

Speiseplan KUBINO

(Sie müssen für die Links zu den Speiseplänen noch ein wenig nach unten scrollen...)

knh logo rgb pos

Es wurden bereits

6071,38 Euro

für unsere Patenkinder gespendet