• banner_01.jpg
  • banner_02.jpg
  • banner_03.jpg
  • banner_04.jpg
  • banner_05.jpg
  • banner_06.jpg
  • banner_07.jpg
  • banner_08.jpg
  • banner_09.jpg
  • banner_10.jpg
  • banner_11.jpg
  • banner_12.jpg
  • banner_13.jpg
  • banner_14.jpg
  • banner_15.jpg
  • banner_16.jpg
  • banner_17.jpg
  • banner_18.jpg
  • banner_19.jpg
  • banner_20.jpg
  • banner_21.jpg
  • banner_22.jpg
  • banner_23.jpg
  • banner_24.jpg
  • banner_25.jpg
  • banner_26.jpg

Bericht – Kunstexkursion, 4-stündiger BK Kurs, Herr Denglerkp 01

Am Dienstag, den 17.07, sind wir mit dem Kunstkurs nach Stuttgart gegangen, um uns die Ausstellung „Mixed Realities“ im Kunstmuseum anzuschauen. Die „Virtual Reality“ hat sich in Forschung, Industrie und Lehre längst etabliert. Auch in der Kunst hat sich die Virtualisierung bemerkbar gemacht. Wie Künstler diese digitale Erweiterung nutzen und wie sich das auf den Betrachter auswirkt, konnten wir an diesem Tag sehen.

Neben computergenerierten Grafiken und virtuell animierten Bildern, konnte der Betrachter auch seine Kunstwerke selbst erschaffen, wie zum Beispiel mit den Virtual Reality Brillen. Durch diese Brillen befindet man sich in einer 3D Scheinwelt. Hier konnte man in Steine und Wasser hineinlaufen und durch Knopfdruck Arme aus dem Boden wachsen lassen. Bei einem weiteren Werk konnten wir Universen entdecken, in denen wie in einem Science-Fiction Film surreale Dinge zu sehen waren. Durch eine andere Brille gesehen, befand man sich in einem Block aus dem man, wie in einem Labyrinth, herausfinden musste.

Auch andere Kunstwerke wurden virtuell zum Leben erweckt. Durch den Blick durch ein Tablet erschienen Kunstwerke, die still und unbewegt an der Wand hingen, verändert: Teile bewegten sich oder ragten aus dem Rahmen heraus. Anderen Kunstwerken erschienen, durch das Tablet gesehen, dreidimensional.

Bei allen Kunstwerken führt der Betrachter die virtuelle und reale Welt zusammen, sodass sie ein Kontinuum bilden. Daher der Name „Mixed Reality“. Der Betrachter bekommt bei diesen Kunstwerken eine ganz andere Rolle. Er wirkt aktiv in das Kunstwerk ein und wird somit ein Teil von ihm.

Leonie Bollinger

kp 02

kp 03

Speiseplan KUBINO

(Sie müssen für die Links zu den Speiseplänen noch ein wenig nach unten scrollen...)

knh logo rgb pos

Es wurden bereits

6071,38 Euro

für unsere Patenkinder gespendet